Everrist vernetzt
Pressespiegel

 
Ein Ristjahr in Wort und Bild

(Wedel-Schulauer Tip vom 22. November 2000)

 

Rist, Rist und nochmals Rist: Während  so  manchem Schüler vor lauter Gymnasium schon das eine oder andere Mal der Schädel brummen mag, ist das Kreisen um das eine Thema andernorts Programm, und ein durchaus interessantes dazu: In der Red-aktion des „Everrist“ nämlich, die jüngst mit „Umwege, Irrwege, Auswege“ den vierten Band der Zeitschrift des „Kreises der Ehemaligen und Freunde des Johann-Rist-Gymnasiums e.V.“ vorlegte.

140 Seiten stark ist das neue Heft, das in einer Auflage von 1.000 Exemplaren erscheint. In gewohnt bunter Mischung stehen Abiturreden des Jahrgangs 2000 neben Reportagen wie „Through England on Bike“, Berichte über die außerschulischen  Aktivitäten oder die noch junge Sektion Wedel der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft.

Im Zentrum steht wie stets ein Sonderteil, in diesem Jahr zum Thema „Umwege, Irrwege, Auswege“. Was darunter zu verstehen ist? „Ehemalige Schüler des Rist-Gymnasiums sprechen über Ausbildungswege und darüber, wie sie im Laufe der Zeit ursprüngliche  Berufsvorstellungen über Bord geworfen haben“, erklärt der verantwortliche  Redakteur  Kai Raudzus.

„Die Berichte sollen auch ermutigen, indem sie zeigen, daß es durchaus so kommen kann, daß Veränderungen  eintreten“,  ergänzt  Redaktionsmitglied Marc Exner, der auch für die Titelgestaltung des aktuellen Heftes verantwortlich zeichnet. Es zeige, so Exner, vielleicht den roten Faden, den die Sonderteil-Beiträger erst spät gefunden haben. Festlegen wollten sich da jedoch weder der Künstler selbst noch der übrige Teil der Redaktion, die es vorzog, dem Leser per Gewinnspiel die Deutung zu überlassen. Um möglichen Selbstzweifeln insbesondere jüngerer Rezipienten  vorzubeugen, sei übrigens außerdem angemerkt, daß der „Everrist“ nach der Entscheidung der Redaktion, daß „wir und die Frankfurter Allgemeine Zeitung beschlossen (haben), weiterhin bei der ,guten alten’ Rechtschreibung zu bleiben“, präreformatorisch erschienen ist.

Der  aktuelle  Band  des „Freundeskreises Rist-Gymnasium“ – so die neue Kurzform – kostet sechs Mark und ist direkt am Gymnasium oder in den Buchhandlungen Steyer und Möller erhältlich. Einige wenige Exemplare des „Everrist 1999“ sind ebenfalls noch über die Schule zu beziehen. Die ersten beiden Bände sind bereits vergriffen und lediglich – neben weiteren aktuellen Informationen – im Internet unter www.jrg-wedel.de/Everrist abrufbar.

(Oliver Gabriel)

 
 
<< Startseite
<< Presse-Übersicht >>
Everrist vernetzt >>


(c) Kreis der Ehemaligen und Freunde des Johann-Rist-Gymnasiums Wedel e.V.